Direkt zum Inhalt

Keen Ranger PT im Test - Überwachungskamera mit Sim-Karte

Aktualisiert am: , von Marco Kleine-Albers

Möchtest du einen Ort überwachen, an dem es keinen Strom und kein WLAN gibt? Zum Beispiel eine Pferdekoppel, Tiere im Wald, den Wohnwagen unterwegs oder deine Schrebergartenhütte? Mit dieser Kamera ist das problemlos möglich!

Reolink Ranger PT im Test - Überwachungskamera mit SIM & Akku
Marco Kleine-Albers
Unabhängig und kostenlos dank deines Klicks

Die mit einem markierten Links sind Affiliate-Links. Kaufst über die Links ein Produkt so erhalte ich eine Vergütung. Für dich ändert das am Endpreis absolut nichts!

Wir schauen uns jetzt gemeinsam an, wo die Schwächen der Ranger Keen PT liegen und welche Funktionen sie bietet. Außerdem gibt es eine Sache, die du auf keinen Fall tun solltest, da ich die Kamera dadurch bereits beschädigt habe.

Mein Fazit zur Reolink Keen Ranger PT

⮉ Pro ⮋ Contra
  • Auflösung
  • Unsichtbare IR-LEDs
  • Akku + Solarzelle
  • Motorsteuerung
  • 2-Wege-Audio
  • App
  • Erkennungsfunktionen und PIR
  • Objektgrößenerkennung
  • Hoher Preis
  • Kein WLAN, nur SIM!
  •  

Die Reolink Ranger PT ist ein Nischenmodell und daher auch vergleichsweise teuer. Aktuell ca. 330 Euro. Diese Kamera kaufst du dir nur, wenn es an deinem Standort weder Strom noch WLAN gibt! Gibt es WLAN mit Internet, dann schau dir lieber meine Überwachungskamera-Tests zu preiswerteren Modellen an!

Damit du die Bild und Tonqualität beurteilen kannst, habe ich wie immer Testaufnahmen für dich erstellt.

Besonderheit: Eine besondere Eigenschaft dieser Kamera sind die 940 nm Infrarot-LEDs. Diese LEDs sind im Dunklen unsichtbar. Nur im Nahbereich sind schwach, rote kleine Punkte zu erkennen.

Mir ist aufgefallen, dass es mittlerweile viele unbekannte Marken mit SIM-Slot auf dem Markt gibt. Reolink hingegen ist eine etablierte Marke, die mit guter Dokumentation und Software punktet.

Mit dem Reolink PC-Client ist es möglich, von einem PC oder Mac aus auf die Kamera zuzugreifen. Damit das klappt, muss in der App ein Gerätepasswort gesetzt werden. RTSP wird allerdings nicht unterstützt!

Als SIM-Provider stehen dir Vodafone und T-Mobile zur Verfügung. Du kannst jetzt mein Video anschauen oder den detaillierten Testbericht lesen, um weitere Informationen zu erhalten.

Marco Kleine-Albers
Unabhängig dank dir!

Kaufst über die Links zu den Onlineshops ein Produkt, so erhalte ich eine Werbevergütung. Für dich ändert das am Endpreis absolut nichts! Grüße Marco.

KEEN Ranger PT by Reolink, 3G/4G LTE Wildkamera mi…

Praxis: Das musst du vorher wissen!

Maximale und minimale Auflösung der Keen Ranger PT

Die Kamera nimmt immer in zwei Video-Qualitäten auf die SD-Karte auf. 

  • Einmal in hoher Auflösung 2560 × 1440 mit 15 FPS (RecM02_) und 
  • und dann noch niedrig 640 × 360 mit 15 FPS (RecS02_)

Optional gibt es aber auch ein Cloud-Abo. Es ist nämlich so, dass jemand die Kamera einfach abbauen und mitnehmen könnte. Dann sind die Beweisaufnahmen auf der SD weg, die in der Cloud aber nicht.

Info: Ich habe tagelang versucht, einen Igel vor die Kamera zu locken. Da stellt sich heraus, der Igel isst Fleisch. Meinen Apfel wollte er nicht.

Eine Überwachungskamera sollte immer so positioniert werden, dass sich etwas darauf zu bewegen muss. Andernfalls könnten Tiere oder Menschen schnell von rechts nach links durch das Bild laufen und sind im schlimmsten Fall später nicht auf dem Videobild zu erkennen. Obwohl akkubetriebene Kameras oft über einen integrierten PIR-Sensor verfügen, haben sie dennoch eine Vorlaufzeit von etwa 2-3 Sekunden, bevor sie auf Bewegungen reagieren und mit der Videoaufzeichnung beginnen.

Deshalb ist die optimale Positionierung der Kamera entscheidend, damit du später relevante und gut sichtbare Aufnahmen erhältst.

Am Baum montiert
Lieferumfang

Die Keen Ranger PT besitzt eine Motorsteuerung, mit der du sie über die App bewegen kannst. Sie kann horizontal nahezu um 360° geschwenkt werden und hat einen vertikalen Schwenkbereich von ca. 150°.

Ganz wichtig: Die Kamera unterstützt kein WLAN und für den Betrieb und das Setup ist zwingend eine SIM-Karte mit Datenvolumen erforderlich. Unterstützt werden 4G und LTE.

  • Offiziell werden T-Mobile oder Vodafone als Provider unterstützt.
  • Theoretisch sind auch andere Provider möglich, aber da besteht das Risiko, dass die Kamera die SIM-Karte nicht erkennt. Bei einer reinen Datenkarte von EITOCLUB war das z. B. der Fall.
  • Du musst die Pin der SIM-Karte vorher immer entfernen! Einfach ins Handy einlegen und die bestehende PIN entfernen.
  • Ich habe es unter anderem erfolgreich mit einer T-Mobile SIM-Karte getestet. 

SIM-Karte: Datenverbrauch

Wie hoch ist der Datenverbrauch und was kostet mich das? Das ist wie immer von der Bitrate, der Auflösung und den FPS abhängig. Hier ein Beispiel:

  • Eine Stunde Live-Übertragung im 1440p-Modus verbraucht etwa 2 GB Daten.
  • Theoretische Berechnung Standard-Bitrate: 3 Mbit/s (0,375 MB pro Sekunde) 0,375 MB * 60 Sekunden * 60 Minuten = 1350 MB
  • Drei Stunden (Standard-Bitrate: 160 kbps) im Flüssig-Modus verbrauchen etwa 2 GB
  • Theoretische Berechnung Flüssig-Modus: 0,16 MB * 60 * 60 = 576 MB pro Stunde

Praxiswert

  • Eine 44 Sekunden Aufnahme am Tag im Wald benötigt in 1440p (RecM02) 23.3 MB Speicher und mit Flüssig (RecS02) 2,7 MB Speicher

Welcher SIM-Karten-Anbieter funktioniert?

  • Schweiz: Swisscom, Sunrise, Salt.
  • Österreich: Drei, A1 (Virtueller Netzbetreiber nicht unterstützt), T-Mobile.
  • Deutschland: Telekom (NUR 4G/LTE), Vodafone.

Ich empfehle dir eine Prepaidkarte von T-Online/T-Mobile oder von Vodafone. Damit habe ich es auch erfolgreich getestet.

Setup: Eingerichtet in 5 Minuten

Eingerichtet ist die Kamera in 5 Minuten.

  1. Lege die SIM-Karte richtig herum ein, mit den Kontakten nach unten!
  2. Schalte die Kamera über den Schalter auf der Rückseite ein.
  3. Warte bis die LED blau leuchtet und die Kamera folgendes verkündet: "Network connection succeeded".
  4. Öffne die Reolink App, Pluszeichen antippen und den QR-Code auf der Unterseite der Kamera scannen.
  5. Folge den Anweisungen, fertig, Zugriff auf das Livebild.

Solarzelle: Kostenloser Strom

Solarzelle richtig montieren
Solarzelle auf dem Dach

Im Schnitt hält der Akku etwa 1–4 Wochen durch. Das hängt natürlich davon ab, wie oft die Kamera auslöst und wie oft du den Livestream nutzt. Sobald der Akkustand unter 10 % fällt, erhältst du eine Benachrichtigung auf dein Handy.

Damit du den Akku nicht dauernd manuell aufladen musst, wird eine Solarzelle mit einem langen vier Meter Kabel mitgeliefert. Die Solarzelle wird hinten an die Kamera angeschlossen, liefert kostenlosen Strom und lädt den Akku auf. Um die optimale Leistung zu erzielen, sollte die Solarzelle dort montiert werden, wo die Sonne am längsten scheint. Der empfohlene Winkel beträgt den lokalen Breitengrad + 5°, was in meinem Fall 53° wäre.

Bei sonnigem Wetter kann der Akku so um 5–8 % pro Stunde aufgeladen werden.

Praxismessung Solar: Bewölkt mit direkter Sonne gemischt

  • 10:42, 43 % Akku
  • 11:45, 48 % Akku
     

Gewicht: 280 Gramm
Sichtbare Fläche: 18 cm x 11,4 cm

Montage: Mach nicht diesen Fehler!

Montage am Baum
Halterung mit Band am Baum befestigt

Es ist unbedingt zu beachten, dass die Kamera Überkopf montiert werden muss, um das Eindringen von Wasser in das Gehäuse zu verhindern. Dazu liegt eine Wandhalterung bei, die aber auch mit dem beiliegenden Band an Bäumen befestigt werden kann.

ACHTUNG: Stellst du die Kamera ganz normal hin oder du montierst sie nicht Überkopf, dann kann sich Wasser im Gehäuse stauen und bei viel Regen in das Gehäuse eindringen!

App & Funktionen

Funktionsübersicht der Ranger PT

Ich habe ein separates und ausführliches Video zur App erstellt, wo ich dir alles genau zeige. Du findest es am Ende dieses Abschnitts. Hier das Wichtigste in Kürze.

Es gibt Bewegungszonen für:

  • Mensch
  • Tier
  • Rest

Privatsphärezonen sind auch möglich, ausschwärzen eines Bereichs.

Die Bewegungsalarm-Empfindlichkeit kann eingestellt werden, bei:

  • Person
  • Tier

Objektdimensionen für:

  • Tier
  • Mensch

PIR Einstellungen:

  • Fehlalarme Smart
  • Empfindlichkeit

 

  • E-Mail Alarm
  • Push
  • Sirene
  • Kamera teilen
  • Zeitrafferfunktion
  • Zwei-Wege-Audio: Sprechen und hören.
  • Zugriff auf die Alarmvideos über eine Art Kalender.

Welche Tiere werden erkannt? https://support.reolink.com/hc/en-us/articles/8363208758937/

  • 00:00 Videostream
  • 00:45 Steuerung & Sprechen
  • 01:14 Motorsteuerung
  • 01:36 Aufnahmen wiedergeben
  • 01:52 Szenen - Mehrere Kameras verwalten
  • 02:06 Einstellungen
  • 02:28 Bildeinstellungen
  • 02:36 Bildqualität - Auflösung
  • 03:24 Nachtsicht
  • 04:07 Privatsphäremaske
  • 04:35 Audioeinstellungen
  • 04:50 Nachtsicht
  • 04:59 PIR - Bewegungserkennung
  • 05:17 Bewegungsalarm - Zonen - Tiere - Menschen
  • 05:54 Objektdimensionen
  • 06:35 Push - Zeitplan
  • 06:40 E-Mail Alarm
  • 06:50 Sirene - Zeitplan - Eigene Sprachmeldung
  • 07:27 Zeitraffer
  • 07:40 Datum - Passwort ändern
  • 07:51 Cloud
  • 08:22 Google Home
  • 08:28 Karte mit Markierungen

Cloud

Cloudaufnahmen sind möglich, die Cloud kostet aber Geld. Die Preise sind im Rahmen, ähnlich nahe an anderen Herstellern.

Standard-Plan: 30 Tag speichern, bis 5 Kameras, bis 30 GB Cloud.

  • 1 Monat 4,19 € 
  • 12 Monate 41,49 €

Premier-Plan: 30 Tag speichern, bis 10 Kameras, bis 80 GB Cloud.

  • 1 Monat 8,29 € 
  • 12 Monate 82,09 €

Testaufnahmen: Tag & Nacht

Fragen

Ist Google Home möglich? Ja

https://support.reolink.com/hc/en-us/articles/360020644034-How-to-Add-Reolink-Cameras-to-Google-Home/

Technische Daten 

  1. Maximal 15 FPS, Bilder pro Sekunde.
  2. Objektiv: f= 2,8 mm fest, F=1,6
  3. 2560×1440 Auflösung
  4. Sichtfeld: Horizontal: 95°, vertikal: 57°, diagonal: 115°
  5. 1/3" CMOS-Sensor
  6. Objektiv: f= 2,8 mm fest, F=1,6
  7. Video: 2K 4MP Hochauflösung (2560 x 1440 @15FPS)
  8. Gewicht: 485 g
  9. Zwei-Wege-Audio
  10. IPx64 (Was bedeutet das?)
  11. Unterstützt 4G/LTE. Kein 5G!
  12. Die Kamera unterstützt kein WLAN!
  13. Betriebstemperatur: -10° bis 55°
  14. 600 mAh Akkus
  15. 12 x 940 nm LEDs (nachts unsichtbar)

KEEN Ranger PT by Reolink, 3G/4G LTE Wildkamera mi…

Über mich

Bild
Hallo :)

Marco testet seit Jahren Überwachungskameras und schreibt die Ratgeber auf dieser Seite. Kaufst du etwas über die Links zu Onlineshops, so erhalte ich eine kleine Werbevergütung. Der Endpreis ändert sich für dich dabei nicht!

Weitere Infos über mich und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Falls du mich unterstützen willst, dann kannst du gerne meinen Artikel teilen.