Direkt zum Inhalt

Überwachungskameras mit Solarzelle: Die Vor- und Nachteile!

Aktualisiert am: , von Marco Kleine-Albers

Überwachungskameras mit Solar sind praktisch, da du keine Kabel verlegen musst. Aber es gibt auch Nachteile. Heute erfährst du, was du vor dem Kauf wissen musst, damit du keine böse Überraschung erlebst.

Solarzelle mit Halterung und im Schnee
Marco Kleine-Albers
Unabhängig und kostenlos dank deines Klicks

Die mit einem markierten Links sind Affiliate-Links. Kaufst über die Links ein Produkt so erhalte ich eine Vergütung. Für dich ändert das am Endpreis absolut nichts!

Info: In diesem Artikel geht es um kleine Solarzellen, die an Überwachungskameras angeschlossen werden! Die sind nicht mit den großen Solarzellen vergleichbar, die du auf den Dächern siehst!

Vor- und Nachteile eine Überwachungskamera mit Solarzelle

⮉ Pro ⮋ Contra
  • Kostenloser Strom
  • Akku wird automatisch geladen
  • Einfacher Anschluss
  • Probleme bei Minusgraden
  • Nur für Akkukameras geeignet
  • Korrekte Montage nötig

Achtung: Solarzellen bei Minusgraden

Solarzelle im Schnee

Wie sieht es mit der Leistungsfähigkeit der Solarzellen unter extremen Bedingungen, insbesondere bei Minusgraden, aus.

Laut den Angaben von Reolink liegt die Arbeitstemperatur ihres Solarpanels zwischen -10℃ und +55℃. Doch ab –10 Grad verlangsamen sich die chemischen Reaktionen im Solarpanel und im Akku der Kamera.

Allerdings wird auch darauf hingewiesen, dass der Akku nur zwischen 0 °C und 45 °C geladen werden soll. Unter -10° sollte die Kamera gar nicht verwendet werden. Auch andere Hersteller nutzen ähnliche Panels mit ähnlichen Angaben.

Der Akku lädt nicht auf – Das ist der Grund

Typische Bauweise einer Akkukamera

Viele akkubetriebene Überwachungskameras haben Schutzmechanismen integriert, welche den Akku nicht mehr laden, sobald die Temperatur unter 0° sinkt. Oft wird das nicht angegeben, du musst aber damit rechnen.

Im Winter sieht es dann schlecht aus mit kostenlosem Strom. Du musst deine Kamera dann manuell an den Strom anschließen und laden.  Daher ist es ratsam, Kameras zu wählen, die sich leicht aus ihren Halterungen entfernen lassen, um den Ladevorgang möglichst einfach zu gestalten.

Akkus manuell aufladen

Micro-USB Anschluss einer Reolink Argus PT

Akkukameras sind in der Regel mit USB-C- oder Micro-USB-Anschlüssen ausgestattet. Wenn du die Kamera manuell aufladen möchtest, kannst du einfach ein USB-Netzteil anschließen.

Welche Kamera mit Solarzelle ist gut?

Ich teste die Kameras immer selbst!

Du weißt jetzt Bescheid. Ich habe hier noch einige weiterführende Artikel für dich:

Über mich

Bild
Hallo :)

Marco testet seit Jahren Überwachungskameras und schreibt die Ratgeber auf dieser Seite. Kaufst du etwas über die Links zu Onlineshops, so erhalte ich eine kleine Werbevergütung. Der Endpreis ändert sich für dich dabei nicht!

Weitere Infos über mich und wie ihr das Projekt unterstützen könnt.

Falls du mich unterstützen willst, dann kannst du gerne meinen Artikel teilen.
Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Entitäten können eingebettet werden.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.